Leider gibt es zu diesem Produkt aktuell keine Angebote mehr

Wir haben aber einige ähnliche Produkte für Dich gefunden. Vielleicht ist ja etwas dabei?

ab 62,97 €
Alles aus Wanderrucksäcke anzeigen

Salewa
Miage 36 Wanderrucksack

mehr von Salewa
mehr aus Ausrüstung  Rucksäcke & Taschen  Rucksäcke  Wanderrucksäcke 
Unsere Bewertung
Wir bewerten dieses Produkt mit 4 von 5 Sternen und beziehen uns dabei auf 2 Testberichte.

Produkteigenschaften

  • Volumen: 36 Liter
  • Gewicht: 970 g
  • Trinksystemvorbereitet

Produktbeschreibung

Durch den komfortablen Contact Fit Pro Rücken wird ein optimaler Sitz ermöglicht. In Kombination mit dem geringen Eigengewicht des Rucksacks von nur 970 g und einem ISB Board bietet er einen guten Tragekomfort und eignet sich ideal auf dem Klettersteig. Mit einem Volumen von 36 Litern wird ausreichend Platz zum Verstauen des Gepäcks geboten. Für etwas Ordnung sorgen das Innenfach für Wertsachen, die Hüftgurttasche und die Seitentaschen. Für die Ausrüstung sind eine Eispickel-/Stockbefestigung, eine Seilhalterung und Materialschlaufen am Hüftgurt angebracht. Ein SOS-Label sowie die Lastkontrollriemen zählen zu den weiteren Extras des "Miage 36". Er ist mit einem Ausgang für ein Trinksystem versehen und kann bei Bedarf damit ausgestattet werden.

Salewa Miage 36 Testberichte Unsere Bewertung

Testbericht einreichen

Auf amazon.de bewertet ein Kunde den Rucksack von Salewa mit 4 von 5 Sternen. Der Rucksack verfüge einige wichtige Details für Kletterer, sei aber trotzdem sehr schlicht gestaltet und bietet daher ein sehr geringes Gewicht. Er eigne sich ideal für gelegentliche Kletterer, bei trockenen Witterungen oder für den Einsatz im Klettergarten.
Quelle: www.amazon.de  (Stand 01.03.2016)

Mit ebenfalls durchschnittlich 4 von 5 möglichen Sternen wird der Rucksack von zwei Kunden auf bergzeit.de bewertet. Ein begeisterter Käufer lobt den angenehmen Tragekomfort bei einem Gewicht von 8 kg Last auf dem Rücken. Der Kauf sei eine gute Entscheidung gewesen. Ein kritischer Kunde dagegen bemängelt die Verarbeitung und Qualität des Materials, eine fehlende Regenhülle sowie die Belüftung im Rückenbereich.
Quelle: www.bergzeit.de  (Stand 01.03.2016)