Das OutdoorDeals Magazin

Unser Blog des Monats: Hikinginfinland.com

Unser Blog des Monats: Hikinginfinland.com

Über Hiking In Finland


Wie der Name seines Blogs schon verrät, ist Hendrik ein riesengroßer Finnland-Fan – wie könnte man es auch bei dieser einzigartigen Landschaft nicht sein?! Seit nunmehr 14 Jahren lebt er mit seiner Familie im hohen Norden und berichtet seit 2009 auf hikinginfinland.com über seine Outdoor-Abenteuer. Wenn Hendrik nicht gerade mit dem Rad unterwegs ist, flitzt er mit Freunden unberührte Pisten herab oder erklimmt Gipfel, um die einzigartigen Aussichten zu genießen. Hendrik ist ein wahres Energiebündel und wird nicht müde, weitere spannende Locations aufzutun, um anhand von spektakulären Fotos die Reiselust seiner Leser zu wecken.

Auch wir sind von den unglaublichen "Schnappschüssen" begeistert und würden am liebsten den Rucksack packen und loslegen! Was Hendrik zu seinen Reisen inspiriert und was er so treibt, wenn er mal nicht als Globetrotter unterwegs ist, erfahrt Ihr im folgenden Interview.

 

Hendrik Morkel

Hendrik in den weißen Weiten Finnlands

10 Fragen an Hiking In Finland:


Mit welchen Worten würdest Du Dich beschreiben?


Kreativ und abenteuerlustig.


Kanisfluh, Österreich

Was fasziniert Dich am Reisen und an Finnland?

Am Reisen fasziniert mich immer wieder das Entdecken neuer Blickwinkel und Kulturen. Menschen in anderen Ländern haben oft ganz andere Perspektiven als wir, diese kennenzulernen und zu verstehen finde ich sehr interessant. Dazu das Essen, welches man noch nie probiert hat, eine neue Art zu Kochen und wie man beispielsweise weißen Kaffee zubereitet – und natürlich die Natur. Das alles sind für mich gute Gründe, um auf Reisen zu gehen.


An Finnland schätze ich die Natur, das recht gute Sozialsystem und die Toleranz der Menschen. Der Metal-Fan ist hier genauso akzeptiert wie der Busfahrer und keiner wird schief angeguckt, das finde ich sehr schön. Zudem wissen die Finnen, wie man den Sommer am besten genießt: in einer Sauna am See!


Du bist sehr viel unterwegs... Reist Du auch nachts in Deinen Träumen? Wenn ja, wohin?

Nachts schlafe ich zum Glück nur und was in meinen Träumen passiert, weiß ich in der Regel am folgenden Morgen nicht mehr :-)


Welche Deiner Touren hat Dich besonders geprägt und warum?


Meine Touren mit guten Freunden sind immer besonders einprägsam, wahrscheinlich weil es viel mehr Spaß macht, eine tolle Landschaft mit einem guten Freund zu teilen. Als ich im April mit meinem Freund Henryk von Out of Office auf einer Ski-Tour in Lyngen war, ist uns nach jeder Kurve die Kinnlade runtergefallen und bei jedem Ausblick vom Gipfel standen wir einfach nur da und konnten unser Glück kaum fassen, so eine fantastische Landschaft zu sehen.


 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Auch meine Touren auf dem Balkan und in Osteuropa sind immer sehr prägend, weil die Menschen dort so warm und herzlich sind, die Landschaft noch ursprünglich ist und man nicht den lästigen Verkehrslärm ertragen muss, den man in Europa häufig auch an entlegenen Orten hat.


Was war bisher Deine außergewöhnlichste Erfahrung auf einem Deiner Trips?

Das war eine wirklich fantastische Lichtsäule auf einer meiner ersten Wintertouren. Wir kampierten auf einem kleinen Hügel mitten in einem Sumpf und nachmittags gegen 15 Uhr ging die Sonne mit so einem unglaublichen Spektakel unter –  daran erinnere ich mich immer wieder gerne. Es ist sicher auch einer der Gründe, warum ich so gerne im Winter wandern gehe!


Was darf bei einer Reise auf gar keinen Fall in Deinem Rucksack fehlen und worauf könnest Du verzichten?

Auf meine Kamera kann ich nicht verzichten, ohne sie gehe ich nicht aus dem Haus. Am liebsten trage ich dazu meine Luna Sandals, wenn es das Wetter erlaubt, weshalb ich den Sommer und den Süden mag. Gerne verzichte ich hingegen auf den Computer, das Telefon und Tablet, denn ohne Internet fängt die Reise erst richtig an!


Wie sieht eine Woche ohne Reisen aus?


Früh aufstehen und mit der Familie frühstücken, mit den Kindern spielen, den Sohn in den Kindergarten bringen und dann geht es ins Büro. Dort werden dann Fotos sortiert sowie bearbeitet, Artikel geschrieben und neue Reisen geplant. Nach der Arbeit koche ich für die Familie – jetzt im Sommer auf dem Grill mit dem eigenen Gemüse aus dem Gewächshaus – und dann arbeite ich gerne noch im Garten oder gehe Radfahren oder Bouldern.


Atlantikküste, Portugal


Mit dem Rad entlang der portugiesischen Atlantikküste


Du hast schon so viele wunderschöne Ort weltweit besucht. Gibt es auch die ein oder andere Location, die Dich nicht so sehr reizt und wieso nicht?


Das ist echt schwer. Als Fotograf reizen mich die Berge besonders, aber die Alpen sind so überlaufen, dass ich gerne auf andere Gebirge „ausweiche“, die weniger besucht sind. Trotzdem bin ich gerne in den Alpen unterwegs und auch glücklicherweise immer wieder in der Lage, Ecken zu finden, die einsam sind.


Wer oder was inspiriert Dich?


Die Natur, Berge, Wälder, Seen und ein schönes Lagerfeuer sowie gute Bücher und Fotos.


Was bedeutet Heimat für Dich?


Als Sohn einer Niederländerin und eines Deutschen, der nun seit 14 Jahren in Finnland lebt, ist es schwer zu sagen, wo die Heimat ist. Aber es ist für mich ein Ort, an dem ich mich wohl, sicher und akzeptiert fühle.


OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Luftsprünge in den italienischen Dolomiten

Maglic, Bosnien Herzegowina

Hendrik unterwegs in Maglic (o.) und Prenj (u.) in Bosnien-Herzegowina

Prenj, Bosnien Herzegowina

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Es lockt das Aiguille du Midi in Frankreich

Hendrik ist ein richtiger Naturbursche und liebt es, draußen zu sein. Sein Blog und seine Unternehmungen spiegeln das wieder und sind nicht nur wunderbar anzuschauen, sondern auch zugleich eine Inspiration für alle, deren Herz ebenfalls für Outdoor schlägt. Ganz gleich ob Ihr nach Ideen für Euren nächsten Trip in skandinavische Gefilde sucht oder ein paar eher unbekannte Ecken in Mitteleuropa entdecken wollt, auf Hiking In Finland seid Ihr absolut richtig, denn Hendrik tummelt sich nicht nur in seinem Lieblingsland, sondern einfach überall, wo es neue einzigartige Locations zu bewundern gibt. Vielen Dank, lieber Hendrik, für diese tollen Fotografien und Deine interessanten Antworten auf unsere zehn Fragen!