Das OutdoorDeals Magazin

OutdoorDeals auf der ISPO 2016 in München

OutdoorDeals auf der ISPO 2016 in München
Hallo an alle Outdoor-Fans und Sportsfreunde da draußen!

Diese Woche waren Sigi und ich auf der ISPO in München unterwegs, der internationalen Leitmesse in den Bereichen Outdoor, Wintersport, Action und Performance Sports. Gemeinsam haben wir uns das Segment Outdoor genauer angeschaut, den Ausstellern und ihren einfallsreichen Messeständen einen Besuch abgestattet - und natürlich mehr über die neuesten Trends, Technologien und Innovationen erfahren.

 





Die ISPO existiert seit bereits über 45 Jahren und präsentiert jährlich seinem Fachpublikum mehrere Tausend internationale Aussteller und ein riesiges Angebot an Sportartikeln, Bekleidung und Equipment. Hier werden Neuigkeiten, Kooperationen und Trends vorgestellt, die im kommenden Jahr peu à peu in die Läden kommen und Sport- wie Outdoor-Fans gleichermaßen begeistern werden.

Gleich zu Anfang unseres Messebesuchs stolperten wir über Berg Outdoor, eine Brand, die wir nicht kannten. Nicht nur eine portugiesische Marke, sondern sogar Marktführer in Portugal und Spanien. Unsere Neugier war geweckt und wir haben uns sogleich Kurt geschnappt, den Country Manager für Deutschland, der uns ein bisschen mehr über Berg erzählen konnte. Berg steht für Urban Outdoor, soll heißen: modische, funktionelle und lässige Bekleidung und Accessoires, die im Alltag als auch bei Tagestouren funktionieren und stets eine gute Figur machen. Das Produktsortiment reicht von Tops, T-Shirts, Hoodies, Pullover, Hosen und Jacken über Sportswear und Wintersportkleidung bis hin zu Rucksäcken, Schlafsäcken und Zelten. Ein Allrounder, der den Anspruch hat, flexibel, praktisch und überall einsetzbar zu sein. Mode, die Spaß macht und vom Wocheneinkauf bis zu spontanen Tagestouren einfach alles durchsteht.

 berg outdoor jacke Berg Outdoor Damen Jacke

Halt machten wir natürlich auch bei einer der Outdoor-Brands schlechthin: The North Face. Dort haben wir einen Blick auf die neue Farbpalette der Thermoball Jackets geworfen und natürlich auch eine Neuheit entdeckt: die Fuse Jacket. Der besondere Clou dieser Jacke ist die perforierte Membran unter den Achseln, entlang der Ärmel und am Rücken, um die entstehende Feuchtigkeit leichter entkommen zu lassen, wobei die Oberfläche absolut wasserdicht ist. Die Fuse Jacket hat Trail Runner zur Zielgruppe, die schnell voran kommen und kein Gramm zu viel mit sich tragen wollen, weshalb die Jacke extrem leicht ist. Doch das war noch nicht alles von TNF: denn die Brand beeindruckte dieses Jahr auf der ISPO auch mit einem Lifestyle-Produkt, welches sogar Gold Winner der Messe ist. Der TNF-Backpack hat eine harte äußere Schale und kann mit einem einfachen Klick geöffnet werden. Innen hat der Rucksack viele Einzelfächer für Tablet, Smartphone & Co, die anhand einer Lasche ruckzuck herausgeholt werden können; ein separates Fach auf der Rückseite bietet ausreichend Platz für einen Laptop.

tnf_1 tnf_3

Am rot-schwarzen Stand von The North Face vorbei, der mit einer interessanten Optik neugierige Blicke auf sich zog, ging es weiter zu unserer nächsten Anlaufstelle: GoreTex. Zu GoreTex muss nicht viel gesagt werden, denn jedem, der auch nur im Entferntesten mit Outdoor zu tun hat, ist die Super-Membran ein Begriff. Natürlich hatte das Unternehmen auch eine Neuigkeit im Gepäck, nämlich die Action Jacket, die uns Philipp vorstellte. Das Besondere an der Action Jacket ist, dass erstmals die Membran auf der Jackenoberseite angebracht wurde und sich darüber nichts mehr befindet. Vorteil dieser Vorgehensweise: die Jacket ist super leicht und handlich, denn die Männergröße in L wiegt nur etwa 103g! Selbstverständlich ist die Active Jacket wasserdicht und extrem atmungsaktiv, da auf eine weitere Schicht über der Membran verzichtet wurde. Außerdem muss sie nicht zusätzlich imprägniert werden, da die verschließende Membran die äußerste Schicht bildet und das Wasser einfach abperlen lässt. Wer sich die Active Jacket näher anschauen möchte, muss noch ein bisschen warten, denn sie wird erst im Frühjahr in den Läden zu bekommen sein. GoreTex bringt die Active Jacket mit einigen ausgewählten Partnern wie Arc'teryx, The North Face, Gore Bike & Running Ware und Castelli heraus.

Einen kleinen Stopp legten wir auch bei Schöffel ein und ließen uns von einer jungen Mitarbeiterin eine passende Handyhülle vor Ort nähen, um auch mal einen Blick aufs Handwerk werfen zu können.

Als nächstes ging es zu Montane, einer britischen Marke, die atmungsaktive Kleidung und Ausrüstung für Ausdauersport herstellt. Der größte Coup der Brand ist die aktuelle Zusammenarbeit mit GoreTex. Montane ist das erste Label seit über 17 Jahren, welches eine neue Lizenz zur Nutzung der HighTech-Membran erhielt. Unter anderem gehört auch die orangefarbene Outline Pro Jacket dazu - die ihr übrigens im Video sehen könnt. Sie ist ein Allrounder, welche beim Bergsteigen, Klettern oder bei Tagestouren eingesetzt werden kann. Großes Plus bei Montane ist der Fokus auf die Passform, denn alle Jacken werden recht schmal geschnitten und machen bei Mann und Frau eine gute Figur. Insgesamt präsentierte Montane 12 neue Jacken-Designs in Kooperation mit GoreTex sowie Accessoires in Form von Mützen oder Handschuhen.

 montane_2 montane_1

Auf unserem weiteren Weg durch die Messehalle sind wir einem neuartigen Rucksack namens Wolffe Pack begegnet, den wir uns etwas genauer anschauen wollten. Gründer und CEO David Wolffe präsentierte uns schließlich seine Erfindung: ein Rucksack, der per Knopfdruck an Seilen nach vorne schwingt, damit zum Beispiel in der Bahn niemand angerempelt wird und das Gepäck leicht erreichbar ist, ohne den Backpack extra abnehmen zu müssen. Sehr praktisch ist der Wolffe Pack vorallem in Großstädten und in Menschenmassen; einfach und schnell vorne in einer Lasche eingehakt und schon haben Taschendiebe keine Chance mehr. Außerdem gehört der Wolffe Pack zu den Siegern des ISPO Awards 2016/17.

wolffe_pack_1

Eine weitere unbekannte Marke begegnete uns auf unserem Streifzug durch die Hallen: Ridgeline. Am Stand trafen wir auf Timo, Geschäftsführer für den deutschen Sprachraum, der uns mehr über das neuseeländische Label erzählen konnte, welches neu auf dem deutschen Markt ist. Bekannt ist Ridgeline für Smocks und Anoraks in Tarnfarben - der Bestseller darunter ist der Bushmaster Smock, welcher besonders bei Bushcraftern und auch Jägern sehr beliebt ist. Gleich daneben fielen uns farbige Gummistiefel von Avignon auf, die aus Neopren gemacht sind und sicher trocken halten, wenn man mit dem Hund einen Spaziergang durch den Wald macht, beim Bushcraften ist oder sich durch die Wildnis kämpft.

Eine Halle weiter liefen wir schließlich Yeti über den Weg, ein deutsches Unternehmen, welches zu den unangefochtenen Marktführern in Sachen Daune gehört. Auch hier wollten wir wissen, was es Neues des Unternehmens auf der diesjährigen ISPO gibt. Die Antwort von Christian war: die Reese Hardshell Daunenjacke für Herren; das gleiche Modell gibt es auch für Damen unter dem Namen Rhonga ab September 2016 im Handel. Das Besondere an der Jacket ist, dass die Außenschicht aus einem wasserdichten Gewebe aus Vier-Wege-Stretch besteht, wobei die Daune hydrophobiert, d.h. isoliert und ins Innere der Jacke verlegt wurde, damit die Daunen auch bei schweißtreibenden Aktivitäten trocken bleiben. Gefüllt ist die Yeti-Jacke selbstverständlich mit der Crystal Down bei einem Füllverhältnis von 90/10 und einer Bauschkraft von 700+.

 yeti_1 yeti_2

Als nächste Station verschlug es uns an den Stand vom Merino-Spezialisten schlechthin: Icebreaker! Sales Manager Jan-Christoph stellte uns eine Neuheit namens Winter Zone im Bereich Funktionsunterwäsche vor, die durch den Mix drei verschiedener Fabrics überzeugt und aus einem Merinowoll-Mix besteht. An den Stellen, wo der Körper mehr Wärme verliert, wurde mit mehr Fabric gearbeitet, um den Verlust möglichst gering zu halten und den Körper gut zu isolieren. Zum Einsatz kommt Winter Zone als technischer Baselayer im Bereich des Wintersports wie Skiing, Boarding oder bei Schneetouren.

Auf unserem weiteren Weg durch die Hallen kamen wir am wunderschön gestalteten Stand von Sherpa Adventure Gear vorbei. Die nepalesische Herkunft der Marke wurde im Design des Messestandes aufgegriffen und gekonnt in Szene gesetzt. Dort trafen wir auf Wolfang, den Country Manager von Sherpa für Mitteleuropa, der uns ein bisschen mehr über die Marke und ihre Produkte berichten konnte. Sherpa gibt es mittlerweile seit etwa 10 Jahren, das Label stammt aus Nepal und ist im Segment Bergsteigen vertreten. In der Landeshauptstadt Kathmandu werden ca. 85% aller Produkte der Marke gefertigt. Mit jedem verkauften Sherpa-Kleidungsstück oder Accessoire geht ein Teil des Geldes an den Paldorje Education Fund, um Kinder in ihrer Schulbildung zu unterstützen. Etwa 1500 Frauen arbeiten in Nepal an handgestrickten Jacken mit Primaloft-Füllung, Mützen und Pulswärmern, die ebenfalls mit weichem Fleece ausgekleidet sind. Außerdem hat Sherpa auch Daunenprodukte im Programm, die kuschelig warm halten. Der Brand ist es wichtig, dass das Herkunftsland als Thema in jedem Produkt aufgegriffen wird - zum Beispiel in einem bunten Muster auf den Jackeninnenseiten oder dem endlosen Knoten der für What goes around comes around steht und Nepals Wahrzeichen ist. Ein weiterer Clou sind die farbigen Gebetsfahnen, die sich an Zippern und Reißverschlüssen finden.

 sherpa_1 sherpa_2

Einmal um die halbe Welt ging es von Nepal nach Island: 66°North war unser nächstes und auch letztes Ziel, wo wir auf Marketing Manager Fannar trafen. Neuestes Produkt aus dem hohen Norden ist die Oxy Prima Jacket, welche eine Kombi aus Polartech Powerstretch an Armen und Schultern und Primaloft Gold Insulation an Torso und Rücken ist. Eine super leichte und äußerst bewegliche Jacke, die sich nicht nur für Aktivitäten im Freien eignet, sondern auch im Alltag aufgrund ihres geringen Gewichts und der Flexibilität äußerst praktisch ist.

66north_1

Das war ein kleiner Einblick unsererseits in die ISPO 2016 und eine kleine Auswahl der neusten Produkte, die uns dieses Jahr hoffentlich überzeugen und begeistern werden - wir sind auf jeden Fall gespannt! Wir freuen uns jetzt schon auf die Messe im nächsten Jahr und werden natürlich berichten.