Das OutdoorDeals Magazin

Pflegetipps für langlebige Funktionskleidung

Pflegetipps für langlebige Funktionskleidung

Wer regelmäßig seine Runden durch den Park dreht oder einen neuen Trail im Wald austestet, muss seine Sportkleidung regelmäßig waschen. Damit man möglichst lange etwas von seiner hochwertigen Ausrüstung hat, ist die richtige Pflege das A und O.



Kompressionstights


Tights sollten genauso wie die restliche Laufbekleidung gepflegt werden. Da die Langlebigkeit von Textilien leidet, wenn sich Schweiß in den Fasern festsetzt, sollte die Hose nach jedem Einsatz gewaschen werden - am besten nach Pflegeanleitung. Hier kann man spezielle Sportwaschmittel verwenden, die mit ihrer Wirkstoffkombination dafür sorgen, dass Windschutz und Atmungsaktivität erhalten und Membranschichten intakt bleiben.



Funktionsshirts


Im Gegensatz zu reinen Baumwollshirts bestehen Funktionsshirts aus synthetischen Fasern, die den Schweiß von der Haut weg transportieren und die eigene Körpertemperatur regulieren. Dabei sollte das Oberteil nicht bei 30, sondern bei 40°Grad gewaschen werden, um Schweißgeruch sowie Bakterien möglichst vollständig zu entfernen.



Outdoor-Jacken


Funktionsjacken zeichnen sich durch atmungsaktive, wasserdichte und winddichte Membranen aus. Generell sollten sie nach Pflegeanleitung des Herstellers gewaschen werden. Das Kleidungsstück muss jedoch nicht nach jedem Tragen in die Wäsche. Sobald die Imprägnierung der Jacke nachlässt, kann diese durch eine Trocknerrunde (30°) oder Bügeln (handwarm) wieder aufgewertet werden. Um sicherzugehen, dass der Stoff durch die Hitze des Bügeleisens nicht beschädigt wird, kann man ein Baumwolltuch (z.B. Geschirrtuch) dazwischenlegen.



Sport-BHs


Ein stabiler Sport-BH ist eines der wichtigsten Kleidungsstücke für jede Läuferin, um das Bindegewebe der Brust zu schützen. Der BH gehört nach jedem intensiven Training in die Waschmaschine. Für dessen Pflege reicht auch das Kurz- oder Pflegeleicht-Programm aus.



Sportsocken


Da an den Füßen unzählige Schweißdrüsen sitzen, sollte in funktionale Sportsocken investiert werden. Natürlich zählt hier auch der Grundsatz: nach jedem Tragen in die Wäsche!



Allgemein gilt:



  • Nach jedem Training die Kleidung zu reinigen bedeutet nicht, dass sie unbedingt in die Waschmaschine muss. Hier reicht es, wenn das Textil gründlich mit etwas Shampoo gewaschen und viel Wasser ausgespült wird. Erst nach der zweiten oder dritten Handwäsche ab damit in die Maschine!

  • Damit beim Waschgang keine Naturfaserrückstände in der Funktionskleidung hängen bleiben, hilft es, die Funktionsartikel separat zu waschen.

  • Vor jedem Waschgang die Textilien nach links drehen und Reiß- oder Kletterschlüsse schließen, um Löcher zu vermeiden.

  • Finger weg von Weichspüler! Dieser kann die Gewebestruktur schädigen und die Atmungsaktivität negativ beeinflussen.


 

Wie lange eure Laufbekleidung bei der richtigen Pflege hält, seht ihr hier:

Lebensdauer-Laufbekleidung

Sollte eure Funktionskleidung trotz liebevoller Pflege doch zu leiern anfangen, nicht mehr gut sitzen oder sogar rutschen, ist es Zeit für etwas Neues!