Das OutdoorDeals Magazin

Unser Blog des Monats: 22places.de

Unser Blog des Monats: 22places.de

Über 22places


Die Fotografen Jenny und Sebastian sind wirklich zu beneiden! Ihr Blog 22places stellt die Symbiose ihrer beiden größten Leidenschaften dar: Fotografieren und Reisen. Als Freelancer und Fotografen tummeln sie sich in der Weltgeschichte und halten ihre Abenteurer auf ihrer Plattform anhand von wunderschönen Aufnahmen und spannenden Berichten fest. Egal ob es sich dabei um einen Städtetrip in Katars Hauptstadt Doha handelt, Reise- und Sight Seeing-Tipps rund um Südostasien oder die schönsten Foto-Locations in Deutschlands Bundesländern. 22places ist ein vielseitiger Blog, der einem nicht nur außergewöhnliche Orte näher bringt, sondern auch die eigene Heimat in einem ganz anderen Blickwinkel betrachten lässt.

Wir finden nicht nur den Blog der beiden toll anzusehen, der voller toller Örtlichkeiten ist, die das Fernweh weiter schüren, sondern auch die Personen dahinter. Deshalb haben wir Jenny und Sebastian ein paar Fragen gestellt, um ein bisschen mehr über die Weltenbummler zu erfahren.

22places

Sebastian und Jenny sind 22places

10 Fragen an 22places:


Mit welchen drei Worten würdet ihr euch beide gegenseitig beschreiben?

Jenny über Basti: Raupe Nimmersatt, fußballverrückt und natürlich bester Freund.

Basti über Jenny: Meine allerliebste Traumfrau.

Was fasziniert Euch am Reisen und Fotografieren?

Die Welt hat so viele schöne Orte zu bieten und es wäre doch schade, wenn man die alle niemals zu Gesicht bekommt. Deshalb reisen wir und durch das Fotografieren können wir die Orte festhalten und jederzeit zu ihnen zurückkehren.

Ihr seid tagtäglich unterwegs... Reist ihr auch nachts in Euren Träumen? Wenn ja, wohin?

Jenny träumt meistens dann, wenn unsere Reise uns am nächsten Morgen woanders hinführen soll. Natürlich ist das im Traum dann viel aufregender als in der Realität, da dann irgendwelche aberwitzigen Dinge im Traum die Weiterreise verhindern. Basti ist nachts oftmals Teil eines großen Abenteuers, der so spannend ist wie der beste Blockbuster. Morgens wacht er dann auf und atmet erst mal tief durch, nachdem er festgestellt hat, dass alles gut gegangen ist.

Welche Reisetour hat Euch besonders geprägt und warum?

Diese Frage ist tatsächlich sehr schwer zu beantworten, da ja jede Reise und jedes Land ein kleines Abenteuer ist. Tatsächlich haben uns aber die Philippinen als Reiseland sehr beeindruckt! Nicht nur, weil das Land einfach unheimlich viel zu bieten hat, sondern vor allem auch wegen der unglaublich liebenswürdigen Menschen, die wir dort treffen durften.

Was war bisher Eure außergewöhnlichste Erfahrung auf einem Eurer Trips?

Da gibt es sooooo viele Erfahrungen. Was uns aber immer wieder auffällt auf unseren Reisen ist, wie klein doch die Probleme zu Hause sind. In Deutschland wird so viel gemeckert und gemotzt, dabei leben wir in einem der reichsten Länder der Welt. Wenn man sieht, welche Gastfreundschaft uns von Menschen entgegen gebracht wird, die kaum etwas besitzen, dann ist es wirklich beschämend, wie sich viele vergleichbar wohlhabende Deutsche gegenüber Menschen benehmen, die alles verloren haben und bei uns Schutz suchen.

Was darf bei einer Reise auf gar keinen Fall in Euren Reisetaschen fehlen und worauf könnt Ihr verzichten?

Ohne unsere MacBooks und unser Kamera-Equipment fahren wir nirgendwohin. Gute, bequeme Schuhe müssen noch ins Gepäck, aber ansonsten reisen wir sehr minimalistisch. Da wir auch beide nur mit Handgepäck-Rucksäcken unterwegs sind, verzichten wir eigentlich auf jeglichen Schnick-Schnack. Wer neugierig ist, kann sich in unserer Packliste unseren kompletten Rucksack-Inhalt ansehen.

Wie sieht eine Woche ohne Reisen aus?

Wenn wir nicht reisen, sehen unsere Tage ziemlich langweilig aus. Dann sind wir nämlich im Arbeitsmodus. Zuletzt haben wir das für sechs Wochen in Chiang Mai gemacht. Unser Tagesablauf sah dann ungefähr so aus: Aufstehen, Arbeiten, Frühstücken, Arbeiten, Mittag essen, Arbeiten, Abendessen, Fertig.Wir haben es in sechs Wochen in Chiang Mai ganze zweimal in die Altstadt geschafft, aber das muss eben manchmal auch sein.

chiang-mai-lichterfest

Das Lichterfest in Chiang Mai konnten sich die beiden natürlich nicht entgehen lassen!

Ihr habt schon so viele wunderschöne Ort weltweit besucht... Gibt es auch die ein oder andere Location, die Euch nicht so sehr reizt und wieso nicht?

Nein, eigentlich nicht. Wir überzeugen uns lieber selbst davon, ob ein Ort reizvoll ist oder nicht.

Wer oder was inspiriert Euch?

Das Leben an sich, die besten Freunde der ganzen Welt und natürlich inspirieren wir uns auch gegenseitig. Wir sind froh darüber, dass wir die gleichen Vorstellungen und Wünsche vom Leben haben, denn sonst wäre das Leben, das wir momentan führen, gar nicht möglich.

Was bedeutet Heimat für Euch?

Heimat ist für uns dort, wo wir uns wohlfühlen, tolle Menschen um uns haben. Der Begriff Heimat ist für uns kein einzelner Ort, sondern viele Orte, die sich mit der Zeit auch ändern können. Klingt kitschig, ist aber so.

sigiriya-sri-lanka

Sigiriya/Sri Lanka

siquijor-philippinen

Siquijor/Philippinen

rooftopbar-bangkok

Jenny in der Rooftop Bar in Bangkok

Auf 22places.de berichten die Blogger nicht nur über ihre aktuellsten Reisen - seit einigen Monaten sind sie in Südostasien unterwegs wie die Bilder oben zeigen -, sehenswerte Hot Spots oder spannende Kurzurlaube, sondern bieten für alle Fans und Liebhaber der Fotografie einen Online-Kurs an. Anhand von Videos, Praxisaufgaben und ausführlichen Erklärungen könnt ihr step by step das Handwerk erlernen und auf einem eurer nächsten Trips unvergessliche Momente einfangen.

22places.de ist ein Blog, der die Herzen von Globetrottern, Abenteuerlustigen und Liebhabern einzigartiger Fotografien höher schlagen lässt. Egal ob man auf der Suche nach Inspiration für seinen nächsten Städtetrip innerhalb Europas ist, eine unvergessliche Weltreise plant oder ein bisschen in Tagträumen schwelgen mag - Jenny und Basti bieten mit ihrer Plattform für jeden etwas. An dieser Stelle danken wir den beiden ganz herzlich, dass sie uns Rede und Antwort standen und uns mir ihren Fotos Lust auf mehr gemacht haben! Nichts wie hin, den Rucksack gepackt und die Welt entdeckt! :-)