Leider gibt es zu diesem Produkt aktuell keine Angebote mehr

Wir haben aber einige ähnliche Produkte für Dich gefunden. Vielleicht ist ja etwas dabei?

ab 29,90 €
Alles aus Stirnlampen anzeigen

Light & Motion
Seca 1400 Stirnlampe

mehr von Light & Motion
mehr aus Ausrüstung  Beleuchtung  Stirnlampen 
Unsere Bewertung
Wir bewerten dieses Produkt mit 4.5 von 5 Sternen und beziehen uns dabei auf 2 Testberichte.

Produkteigenschaften

  • 1400 Lumen
  • 579g schwer
  • als Stirnlampe, am Helm oder am Bike-Lenker

Produktbeschreibung

Neben der Funktion als Stirnlampe lässt sich die Seca 1400 auch an einem Helm oder an einem Fahrrad-Lenker befestigen. Neu entwickelte Reflektoren ermöglichen ein noch gleichmäßigeres Licht mit einer Leuchtkraft von maximal 1400 Lumen. Das Adventure Kopfband bietet einen zuverlässigen Halt unter den unterschiedlichsten Bedingungen um die 579g schwere Stirnlampe zu tragen. Die Leuchtdauer beträgt je nach Helligkeit zwischen 2,5 - 10h. Nach einer Ladezeit von 7h ist der 6-cell Li-Ion Akku vollständig aufgeladen.

Light & Motion Seca 1400 Testberichte Unsere Bewertung

Testbericht einreichen

Auf testberichte.de ist ein Ausschnitt aus dem Magazin "Land der Berge" Heft 7/2013 über die Stirnlampe zu lesen. Allerdings handelt es sich hierbei um die etwas kleinere und leichtere Seca 1400. Durch das extrem helle Licht würde sie sich ideal für die Nacht eigenen. Auch das komfortabel verarbeitete Stirnband wird durch den enorm guten Halt positiv erwähnt. Dass die Lampe auch an einem Helm oder an einem Fahrrad-Lenker befestigt werden kann, sei ein großer Vorteil.
Quelle: www.testberichte.de  (Stand 01.02.2016)

Auch in dem Magazin "bikesport" Heft 1-2/2012 ist ein Testbericht über die "Seca 1400" nachzulesen. Wieder wird die extrem hohe Leuchtkraft gelobt. Zudem werde das Licht sehr breit und mehr als ausreichend gestreut. Tote Winkel entstehen somit kaum. Die Ausleuchtung bei einer Montage am Helm wird als puren Luxus bezeichnet. Ein einziger Nachteil seien die sechs LEDs, welche mit ausreichend Strom versorgt werden müssen. Hierfür werde ein großer und recht schwerer Akku benötig.
Quelle: www.testberichte.de  (Stand 01.02.2016)