Puma Produkte Sale & Angebote

Geschlecht
Größe
Marke

Bekleidung von Puma 2.446 Angebote

- 33 %
Größe xs
39,95 € statt 59,95
sport-schuster.de, kostenloser Versand
- 33 %
Größe s
39,95 € statt 59,95
sportscheck.com, zzgl. 3,95 € Versand

Running von Puma 1.425 Angebote

- 18 %
Größe s
89,95 € statt 109,95
sportscheck.com, zzgl. 3,95 € Versand
- 36 %
50,95 € statt 79,95
sportscheck.com, zzgl. 3,95 € Versand

Schuhe von Puma 1.109 Angebote

- 42 %
Größe 45
74,95 € statt 129,95
sportscheck.com, zzgl. 3,95 € Versand
- 31 %
Größe 9
89,95 € statt 129,95
sport-schuster.de, kostenloser Versand
- 40 %
32,97 € statt 54,95
21run.com, zzgl. 1,99 € Versand
- 32 %
37,37 € statt 54,95
21run.com, zzgl. 1,99 € Versand

Die Geschichte um die Gebrüder Dassler und die beiden konkurrierenden Unternehmen Puma und Adidas kennt fast jeder. Auch wenn Puma ein klein wenig unbekannter ist als sein großer Bruder, gehört das Unternehmen zu den weltweit größten Sportartikelherstellern. Wir stellen euch die Online Shops vor, wo ihr euch durch das Angebot klicken und ausgewählte Puma Produkte günstig im Sale kaufen könnt.

Puma – Die Marke

Die Leidenschaft für die Herstellung von Schuhen wurde den Brüdern wohl schon in die Wiege gelegt. Bereits Anfang der 1920er Jahre tüfelten die jungen Männer, die beides übrigens Schuhmachermeister waren, in der Waschküche ihrer Mutter an Turnschuhen, die sich an die Form der Sportlerfüße schmiegen sollten. Die Brüder Rudold und Adolf – Spitzname Adi – Dassler führten seit 1924 das gemeinsame Unternehmen Sportschuhfabrik Gebrüder Dassler in Herzogenaurach, wo sich auch der Puma Sitz befindet. 1925 wurde der erste Fußballschuh ins Sortiment aufgenommen sowie ein erstes Laufmodell und an der Idee für einen Stollenschuh wurde ebenfalls gearbeitet. Etwa sechs Jahre später wurde der erste Tennisschuh der Gebrüder veröffentlicht und ihre Entwürfe waren sogar bei den Olympischen Spielen Ende der 1930er in Amsterdam im Einsatz. Bei den Spielen im Jahre 1936 gewann Jesse Owens, der in Adidas antrat, vier Mal Gold. Das Verhältnis der Geschwister war schon immer schwierig gewesen, aufgrund von Meinungsverschiedenheiten trennte sich Rudolf von seinem Bruder und schied aus dem Familienbetrieb aus, um Anfang des Jahres 1948 seine eigene Firma unter dem Namen Puma Rudolf Dassler Schuhfabrik zu eröffnen und den ersten Puma-Fußballschuh mit Namen ATOM. Zur selben Zeit änderte Adi Dassler den ursprünglichen Namen in Adidas um. Eigentlich hatte Rudolf Dassler dieselbe Idee wie sein Bruder, den Markennamen aus den ersten silben seines Namen zusammenzusetzen – RuDa. Aufgrund der zu großen Ähnlichkeit und dem eher unschönen Klang, entschied man sich für Puma, um die Assoziation zur Dynamik des amerikanischen Silberlöwen zu erzeugen.

1949 arbeitete Rudolf gemeinsam unter anderem mit dem Fußballprofi Sepp Herberger an einem ersten Fußballschuh mit Schraubstollen. Drei Jahre später ging der SUPER ATOM in die Produktion und im Folgejahr wurde bereits an einem Nachfolger namens BRASIL gearbeitet. Zur Fußball-WM 1958 in Schweden wurden alle Puma-Modelle mit Formstreifen, dem Markenzeichen der Brand, versehen. Zwei Jahre später wurde schließlich die Produktionstechnik der Vulkanisaion eingeführt. Mitte der 1960er folgte der Nachfolger des Fußballschuhs KING – diesmal mit dem Modellnamen WEMBLEY. Nach dem Tod des Puma-Gründers übernahmen seine Söhne Armin und Gerd die väterliche Firma und führten die S.P.A.-Technologie ein. Außerdem gild Armin Dassler als Erfinder der Puma Duoflex-Sohle. Als nächste Innovation folgte 1989 das Dämpfungssystem TRINOMIC und schließlich INSPECTOR, einem Wachstumskontrollsystem für Kinderschuhe. Etwa Mitte der 1990er Jahre steckte Puma in einer ausgefeilten Krise und die Unternehmensleitung entschloss sich dazu, die Marke neu auszurichten. Die Brand erweiterte ihre Produktpalette durch Mode- und Lifestyle-Produkte und setzte neben Sportartikeln auf diese neuen Segmente – unter anderem auch in Kooperation mit der Designerin Jil Sander. Ende der 19990er Jahren wurde Puma offizieller Ausrüster der U.S. National Football League. Zum Millenium  ging Puma eine Partnerschaft mit Porsche und Sparco ein, um feuerfeste Motorsport-Schuhe zu enwickeln. Eine weitere kritische Phase erreichte das Label 2012 und ein zweites Mal wurde Puma neu ausgerichtet. Unter dem Slogan Forever Faster will Puma zur schnellsten Marke der Welt werden und legte seinen Fokus deshalb verstärkt auf Fußball, Runnung, Training, Golf und Motorsport. Heute gehören berühmte Sportler wie Marco Reus, Rickie Fowler, Usain Bolt oder auch Rihanna zu den Puma-Markenbotschaftern. Mehr von Puma erfahrt ihr in Videoform auf dem Youtube-Kanal von Puma.

 

Das Produktsortiment von Puma

Puma ist schon seit Jahren kein reiner Sporthersteller mehr, sondern hat auch sportliche sowie moderne Lifestyle-Produkte und zahlreiche Accessoires wie Taschen, Rucksäcke, Portemonnaies, Caps, Uhren, Socken, Sport Equipment sowie Sonnenbrillen und sogar Messer. In Sachen Puma Schuhe könnt ihr innerhalb der Kategorien Winterschuhe, Sneaker, Motorsport, Running, Training, Golf und Sandalen. Außerdem hat die Brand auch eine große Produktpalette an Bekleidung, die Winterjacken, Sweatshirts, T-Shirts, Polos, Fußballtrikots, Jacken, Hosen, Shorts und sogar Bademode umfasst. Außerdem könnt ihr auch in den aktuellek Kollektionen und Kooperationen mit Rihanna oder Ferrari stöbern und dabei ganz spezielle Teile ergattern. Zu den neusten Modellen und Bestsellern gehören der Puma IGNITE, der Fußballschuh evoPOWER sowie der evoSPEED. Wir stellen euch die Online Shops vor, wo ihr euch durch das vielseitige Angebot klicken und dabei ausgewählte Puma Produkte günstig im Sale einkaufen könnt. Weitere bekannte und renommierte Sports Labels sind Nike, Reebok, Asics und natürlich Adidas.