Millet Produkte Sale & Angebote

Geschlecht
Größe
Marke
- 63 %
Größe xl
74,95 € statt 199,95
sportscheck.com, zzgl. 3,95 € Versand
- 30 %
Größe xl
90,97 € statt 129,95
bergfreunde.de, kostenloser Versand

Schuhe von Millet 237 Angebote

- 30 %
69,95 € statt 99,95
sportscheck.com, zzgl. 3,95 € Versand
- 30 %
139,93 € statt 199,90
bergzeit.de, kostenloser Versand
- 25 %
59,96 € statt 79,95
bergfreunde.de, kostenloser Versand
- 35 %
71,43 € statt 109,89
outdoortrends.de, kostenloser Versand
- 14 %
59,95 € statt 69,95
sportscheck.com, zzgl. 3,95 € Versand
- 14 %
59,95 € statt 69,95
sportscheck.com, zzgl. 3,95 € Versand

Seit 95 Jahren ist der französische Hersteller Millet der Ansprechpartner, wenn es um Bergsportausrüstung und Expeditionsequipment geht. Wir stellen euch die Online Shops vor, wo ihr euch durch die Produktpalette klicken und ausgewählte Millet Produkte günstig im Sale kaufen könnt.

Millet – Die Marke

Gegründet wurde das Unternehmen 1921 von Marc Millet und dessen Frau, die gemeinsam eine Werkstatt in Saint-Fons bei Lyon eröffneten, wo sie Segeltuch- und Stofftaschen herstellten. Nur sieben Jahre später wurde der Firmenstandort in die Alpen – und zwar nach Annecy – verlegt, womit eine größere Nähe zum Gebirge geschaffen wurde. Außem wurde der Markenname Millet in den 1930ern eingeführt, nämlich gemeinsam mit dem Launch der ersten Pendlertasche mit Schultergurten. Nur wenige Jahre später wurde das Desing auf den 1934 erschienenen ersten Backpack inklusive Tragegestell übertragen, der letztendlich für Millet repräsentativ sein sollte. Durch die Zusammenarbeit mit den damals besten Bergsteigern und dank ihrer technischen sowie innovativen Designs für Bergsteigerprodukte stieg Millet als Marktführer in der Welt der Gipfel auf. 1945 ging der Betrieb an die Söhne Raymond und René Millet über, die gemeinsam mit dem Alpinisten Louis Lachenal an der Entwicklung spezieller Bergsteiger-Backpacks arbeiten, die speziell für das Hochgebirge gemacht sind. Bereits fünf Jahre später erobern Louis Lachenal und Maurice Herzog den Gipfel des Annapurna – mit dabei ist der Millet-Rucksack namens Annapurna 50. Ende der 1950er Jahre wird der erste technische Berater im Hause Millet begrüßt: Walter Bonatti. 1963 erklimmen Bonatti sowie René Desmaison als Erster und Zweiter die Nordwand des Grandes Jorasses. Der erste 8000er wurde geschafft, die verbliebenen 13 sollten folgen – selbstverständlich in Millet-Stiefeln.

Im Folgejahr wurde ein neues innovatives Material in die Verarbeitung aufgenommen: die Rede ist von Nylon. Daraus wurde der Sherpa 50 gefertigt, der Nachfolger des Annapurna, allerdings ein gutes Stück leichter und zudem wasserdicht. Außerdem arbeitete Millet an einem mit Schaumstoff gepolsterten und nahtlosen Schulterträger, ebenfalls aus Nylon, der den Backpack revolutionierte. 1977 folgte der erste Parka mit Gore-Tex-Membran und die Verwendung von technischen Daunen. Ein Jahr später wurde Reinhold Messner Teil des Millet-Teams und eroberte mit Ausrüstung des französischen Familienbetriebs im selben Jahr den Gipfel des Mount Everest – allein und ohne zusätzlichen Sauerstoff. Vier Jahre später schloss sich auch Edlinger an und das Unternehmen stellte seine erste Bekleidungslinie vor, die gemeinsam mit Profis entwickelt wurde. Ende der 1980er Jahre beschlossen die Millet-Bergsteiger Christophe Profit und Eric Escoffier, die legendären Nordwände Matterhorn-Eiger-Grandes Jorasses, der sogenannten Trilogy, in einer Solo-Winterbegehung zu erklimmen. Mitte der 1990er gehen Millet, Racer sowie Gamet in den Besitz des Rucksack-Marktführers Lafuma über.

2001 sorgte das Label gemeinsam mit Marco Siffredi für eine weitere Premiere: die Abfahrt des Mount Everest von der tibetischen Seite aus durch den Norton-Korridor. Zwei Jahre später wurde das TSF-Millet-Rennen eingeführt, ein wichtiges Ereignis für alle Bergsteiger. Das zweitägige Event beinhaltet eine 5000m-Veranstaltung und ist ebenfalls unter dem Namen Tournette Sources du Fier bekannt. Seit 2007 sponsert die Brand im Rahmen seines Millet Expeditions Project Abenteuerreisen rund um die Welt. 2009 wurde mit dem Bergführerverband von Chamonix eine Zusammenarbeit eingegangen: mit über 250 Bergführern ist dies einer der renommiertesten Bergführerverbände. Millet steht für Qualität, doch auch in Sachen Design ist die Marke nicht zu vernachlässigen: 2012 erhielt sie von dem Internationale Design-Oberserver Preise für den Everest-Stiefel sowie die ULZ-Reißverschlussjacke. Im Folgejahr erhielt der neue Tourenski-Rucksack Matrix die Goldmedaille für sein innovatives Gelenksystem und das transgressive Desing. Auch das Thema Nachhaltigkeit ist für die Franzosen von größter Wichtigkeit: Nachhaltigkeit, Reduzierung der Umweltbelastung, Gebrauch von zertifizierten Materialien, Rückverfolgbarkeit der tierischen Materialien, Förderung heimischer Produzenten und Engagement beim Umweltschutz sind nur wenige Punkte, die sich die Brand auf die Fahne geschrieben hat. Mehr zu Millet findet ihr auch auf dem Youtube-Kanal der Brand.

Das Produktsortiment von Millet

Millet gilt mit seinen Entwürfen zu den Marktführern im Bereich Bergsteigerausrüstung und -equipment. Die Produktpalette der französischen Brand umfasst alles, was man für Approach, Bergsteigen, Fast Hiking, Klettern, Ski, Skitouren, Treck und Wandern benötigt. Außerdem bietet Millet eine große Auswahl an Bekleidung für Damen und Herren: wie zum Beispiel Jacken, Handschuhe, T-Shirts, Thermounterwäsche, Hosen, Gamaschen sowie Accessoires, Schuhe, Seile, Kletterschuhe, Schlafsäcke und Millet Rucksäcke. Wir haben die Online Shops für euch, wo ihr euch durch das vielseitige Angebot klicken und ausgewählte Millet Produte günstig im Sale kaufen könnt. Weitere bekannte Brands, die im Segment Bergsteigen zu den Großen gehören, sind Scarpa, Hanwag, Lundhags und Meindl.