Klettergurte

Geschlecht
Größe
Marke
- 50 %
Größe s
44,98 € statt 89,95
bergzeit.de, zzgl. 2,95 € Versand
- 33 %
Größe s
59,95 € statt 89,95
sportbuck.com, zzgl. 3,95 € Versand
- 33 %
Größe 1
39,95 € statt 59,95
naturzeit.com, zzgl. 3,90 € Versand
Anzeige
- 26 %
Größe s
66,95 € statt 89,95
sued-west.com, zzgl. 5,50 € Versand
- 50 %
Größe l
39,98 € statt 79,95
bergfreunde.de, zzgl. 2,95 € Versand
- 16 %
Größe 1
59,95 € statt 71,34
runmarkt.de, zzgl. Versandkosten
- 25 %
Größe 1
44,90 € statt 59,95
verticalextreme.de, zzgl. 3,45 € Versand
- 57 %
Größe l
31,95 € statt 74,95
bergzeit.de, zzgl. 2,95 € Versand
- 12 %
Größe 1
52,90 € statt 59,95
xtend-adventure.com, zzgl. Versandkosten
- 12 %
Größe 1
52,90 € statt 59,95
doorout.com, kostenloser Versand
- 20 %
Größe l
63,95 € statt 79,95
sportbuck.com, zzgl. 3,95 € Versand
- 33 %
Größe 1
39,95 € statt 59,95
naturzeit.com, zzgl. 3,90 € Versand
- 33 %
Größe 2
39,95 € statt 59,95
naturzeit.com, zzgl. 3,90 € Versand
- 29 %
Größe 1
50,70 € statt 71,34
runmarkt.de, zzgl. Versandkosten
- 10 %
Größe 1
53,95 € statt 59,95
sportbuck.com, zzgl. 3,95 € Versand
- 10 %
Größe 1
53,95 € statt 59,95
bergzeit.de, kostenloser Versand
- 20 %
Größe s
59,95 € statt 74,95
sportbuck.com, zzgl. 3,95 € Versand
- 20 %
Größe s
59,95 € statt 74,95
bergzeit.de, kostenloser Versand
- 26 %
Größe l
59,00 € statt 80,00
teamalpin.com, kostenloser Versand
- 10 %
Größe 1
53,96 € statt 59,95
bergfreunde.de, kostenloser Versand
- 20 %
Größe s
55,96 € statt 69,95
chalkr.de, kostenloser Versand
- 46 %
Größe xl
34,90 € statt 64,95
engelhorn.de, zzgl. 3,95 € Versand
- 27 %
Größe l
54,95 € statt 74,95
sportbuck.com, zzgl. 3,95 € Versand
- 10 %
Größe m
89,95 € statt 99,95
sportscheck.com, zzgl. 5,95 € Versand
- 29 %
Größe l
63,95 € statt 89,95
outdoor-works.de, zzgl. 3,50 € Versand
- 33 %
Größe s
49,95 € statt 74,95
bergsport-welt.de, zzgl. 3,95 € Versand
- 40 %
48,00 € statt 80,00
exxpozed.de, zzgl. 2,90 € Versand
- 25 %
Größe 2
44,90 € statt 59,95
verticalextreme.de, zzgl. 3,45 € Versand
- 25 %
Größe 1
44,90 € statt 59,95
verticalextreme.de, zzgl. 3,45 € Versand
- 25 %
Größe 2
44,90 € statt 59,90
outdoortrends.de, kostenloser Versand
- 20 %
Größe s
59,90 € statt 74,95
verticalextreme.de, zzgl. 3,45 € Versand
- 25 %
44,95 € statt 59,95
naturzeit.com, zzgl. 3,90 € Versand
- 25 %
Größe xs
44,96 € statt 59,95
bergfreunde.de, zzgl. 2,95 € Versand
- 50 %
Größe s
59,95 € statt 119,95
sportbuck.com, zzgl. 3,95 € Versand
- 43 %
Größe l
39,90 € statt 69,95
verticalextreme.de, zzgl. 3,45 € Versand

Wer graziös die Kletterwand oder den Fels hinauf möchte, sollte nicht auf eines der wichtigsten Teile der persönlichen Schutzausrüstung verzichten: den Klettergurt.

Der richtige Klettergurt

Es gibt viele verschiedene Arten von Klettergurten: Kindergurte, Klettergurte für Frauen und Männer, Klettergurte fürs Sportklettern in der Halle sowie am Fels, Gurte für alpine Abenteuer, Ski-Mountaineering-Gurte und auch Vollgurte, die zusätzlich zum Hüftgurt auch einen Brustgurt haben. Kinder- und Frauengurte sind auf Ihre Anatomie ausgerichtet und haben den Vorteil, dass sie für die Träger komfortabler sind. Sie lassen sich dank Schnallen speziell anpassen und ermöglichen sogar Kleinkindern sicher Klettern zu gehen. 

Komfortabel und leicht

Heutzutage gehen die meisten Kletterer in der Kletterhalle Ihrem Hobby nach und frönen dem Sportklettern – man kann schnell & einfach nach der Arbeit noch eine Runde klettern gehen, ist wetterunabhängig und trifft seine Freunde. Sportklettergurte sind auf diese Art des Kletterns ausgelegt und sehr komfortabel. Sie haben Materialschlaufen für Karabiner und Chalkbag, relativ dick gepolsterte Beinschlaufen und ein ebenfalls gepolsterter Hüftgurt drücken nicht, wenn man im Gurt sitzt, außerdem sind sie schnell und einfach anzuziehen. Wer hingegen draußen am Fels klettert oder öfters Mehrseillängen in den Alpen unternimmt, wird einen leichteren Klettergurt mit genügend Materialschlaufen für Karabiner, Klemmkeile, Friends, Reepschnüre und Expressen brauchen. Dank moderner Technologien sind diese Gurte auch sehr komfortabel und schneiden bei einem Sturz nicht ein, sondern verteilen das Gewicht gleichmäßig auf den Gurt. Die Materialschlaufen sind so angeordnet, dass die Ausrüstung schnell und einfach erreichbar ist – so kann man sich vollkommen aufs Klettern konzentrieren. Für Frauen und Kinder gibt es spezielle Gurte, die auf Ihre Anatomie angepasst sind. Bei Kindergurten wird das tragende Kletterseil vor der Brust eingeknotet, während einige Modelle auch eine Schlaufe am Rücken haben, wo ein weiteres Kletterseil eingebunden und dem Kind so beim Abseilen geholfen werden kann. Diese Vollgurte wachsen auch mit dem Kind mit und können für einige Jahre verwendet werden. Sie erfüllen die gleichen hohen Sicherheitsanforderungen wie Klettergurte für Erwachsene. Damenklettergurte sind auf die Ergonomie der Frau angepasst und häufig mit Athletinnen entwickelt – sie bieten Kletterinnen mehr Komfort. Hüftgurte und Beinschlaufen sind weich und komfortabel gepolstert und drücken somit nicht unter Last, wie es bei einem Männermodell der Fall wäre. Zudem kommen Klettergurte für Frauen auch in weiblichen, peppigen Farben daher und sehen so sehr schick aus!

Wer anfängt zu klettern sollte nie einen gebrauchten Klettergurt kaufen. Denn man weiß nicht, wie alt der Gurt schon ist, ob er Materialschwächen hat oder schon mal einen schweren Sturz auffangen musste. Wer auf der Suche nach günstigen Klettergurten ist, sollte unsere Klettergurt-Schnäppchen beobachten und auch einen Blick in unseren Klettergurte Sale werfen, wo sich neue Klettergurte von renommierten Marken wie Petzl, Arc'teryx, Edelrid und Black Diamond finden lassen.

Zum Klettern am Berg oder am künstlichen Fels in der Halle gehört neben einem Kletterseil auch ein Klettergurt. Er sorgt für den nötigen Halt und gehört zur grundlegenden Schutzausrüstung eines jeden Kletterers. Klettergurte gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen auf verschiedene Bedürfnisse und Zwecke zugeschnitten. So sind Klettergurte für Kinder oder Damen-Klettergurte beispielsweise kleiner und schmaler geschnitten als Klettergurte für Herren. Dann gibt es nicht nur reine Sportklettergurte, sondern auch Modelle, die speziell auf die Berufskletterei ausgelegt sind. Für die hohen Ansprüche von Extremsportlern gibt es zudem Ultraleichtgurte.

Bequem und einfach? Klettergurte für jeden Anspruch

Es gibt sowohl komfortable als auch einfache Modelle. Die komfortablen Klettergurte sind am Hüftgurt und an den Beinschlaufen gepolstert und je nach Körperumfang und Kleidung individuell einstellbar. Einschneiden und Abschnüren wird dadurch effektiv vermieden. Einfache Modelle hingegen verfügen nur über simple Beinschlaufen und einen einfachen Hüftgurt. Wer Einsteigergruppen anleiten möchte, kann sich jedoch einige von diesen Klettergurten kaufen, denn sie reichen für die ersten Male vollkommen aus. Besonders hochwertige Klettergurte lassen den Anseilpunkt verschieben. An den meisten Klettergurten findet ihr einige Materialschlaufen, sodass ihr Karabiner, Klemmkeile, Expressen, Chalkbeutel und weiteres Equipment problemlos mitnehmen könnt.

Die verschiedenen Klettergurt-Varianten

Für verschiedene Einsatzzwecke und abhängig von der Körpergröße gibt es verschiedene Klettergurte. Neben dem bekannten und vielseitig verwendbaren Hüftgurt gibt es noch Komplettgurte und Brustgurte. Im Folgenden eine kurze Übersicht über die Klettergurte:

  • Der Hüftgurt: Dieser Gurt zum Klettern wird am häufigsten verwendet. Er hat eine große Schlaufe, die an der Hüfte sitzt, an der zwei kleinere Schlaufen befestigt sind, die jeweils an einem Bein sitzen. In der Regel sind die Beinschlaufen genauso wie die Hüftschlaufe selbst größenverstellbar. Der Hüftgurt muss den Belastungen bei einem Sturz standhalten können und diese gleichmäßig auf den Körper verteilen. Hängt ihr im Gurt, sollte dieser euch stabilisieren, ohne eure Blutzirkulation abzuklemmen. Er muss eng anliegen, sodass er keinesfalls über die Hüfte rutschen kann.
  • Der Komplettgurt: Mehr Tragekomfort und vor allem Sicherheit als der Hüftgurt bietet der Komplettgurt. Er stellt eine Kombination aus Hüft- und Brustgurt dar und ist vor allem für Kinder oder Kletteranfänger zu empfehlen, denn er bietet ein Höchstmaß an Sicherheit. Er lässt sich flexibel auf alle Körperformen einstellen und gibt dem Kletterer so ein zusätzliches Sicherheitsgefühl. Besonders für Kinder solltet ihr zunächst zu einem Komplettgurt greifen, denn bei einem Hüftgurt besteht die Gefahr, dass dieser aufgrund der kindlichen Anatomie über die Hüfte rutscht. Liegt der Körperschwerpunkt eines Erwachsenen etwas höher als im Durchschnitt, vermindert der Komplettgurt die Gefahr, dass sich der Kletterer bei einem Sturz kopfüber dreht.
  • Der Brustgurt: Ein Brustgurt ergänzt den Hüftgurt beim Klettern. Die Kombination funktioniert genauso wie der Komplettgurt und ist ebenfalls bei besonders schweren, sehr leichten Personen oder bei Kindern einzusetzen. Es gibt die Hosenträger- und die Achterform.