Dainese Produkte Sale & Angebote

Geschlecht
Größe
Marke
- 31 %
Größe xs
109,95 € statt 159,95
sportscheck.com, zzgl. 5,95 € Versand
- 45 %
Größe xs
119,95 € statt 219,95
sportscheck.com, zzgl. 5,95 € Versand

Bike von Dainese 314 Angebote

- 30 %
Größe l
167,99 € statt 239,99
sportokay.com, kostenloser Versand
- 30 %
Größe s
167,99 € statt 239,99
sportokay.com, kostenloser Versand
- 30 %
Größe l
167,99 € statt 239,99
sportokay.com, kostenloser Versand
- 40 %
Größe s
167,99 € statt 279,99
sportokay.com, kostenloser Versand

Dainese ist ein italienisches Unternehmen, welches sich auf die Herstellung von Schutzbekleidung für den Motorsport spezialisiert hat. Mit den Jahren wurde die Produktvielfalt erweitert und durch die Bereiche Bike und Wintersport in Sachen Schutz und Protektoren ergänzt. Wir stellen euch die Online Shops vor, wo ihr euch durch das gesamte Sortiment klicken 

Dainese – Die Marke

Kaum ein anderes Land steht so für Rennsport wie Italien  Marken wie Ducati, Aprilia oder Ferrari zeigen immer wieder, dass die Italiener wissen, was Motorsport ausmacht. Kein Wunder also, dass auch einer der größten Hersteller für die passende Schutzbekleidung aus Italien kommt. Gegründet wurde die Marke erst 1972 im nördlich gelegenen Molvena gegründet, wo sich auch heute noch der Firmensitz befindet. Das heutige Markenlogo, welches einen stilisierten Teufelskopf darstellt und der für Dynamik und Rebellion zugleich stehen soll, wurde bereits ein Jahr davor von Motorradfahrer Lino Dainese entworfen, der dem Label nicht nur ein Logo schenkte, sondern auch seinen Namen. Sein Ziel war es, die beste Schutzbekleidung für den Motorrennsport zu fertigen. Inspiriert wurde er dabei vom Schutz mittelalterlicher Rüstungen  kombiniert mit einigen Technologien, die sich Dainese in der Natur abschaute, entstanden so die ersten innovativen Modelle. Von Anfang an legte er nicht nur Wert auf Sicherheit, sondern auch auf Komfort und Zuverlässigkeit. Diese drei Grundprinzipien prägen bis heute die Produkte des Herstellers. Auch die Integration des Rennsports war schon zu Beginn ein Thema, denn aus diesem Bereich holte sich Lino Dainese die Inspiration für Modelle, die später auch auf den Alltag übertragen werden sollten.

Zunächst wurden nur Motocross-Lederhosen hergestellt und um deren Komfort zu optimieren begann man 1974 damit, elastische Einsätze in die Kleidung einzunähen. Nur zwei Jahre nach der Gründung fungierte Dainese als offizieller Sponsor für den deutschen Motorradrennfahrer Dieter Braun in der MotoGP. 1978 wurde schließlich der zusammengesetzte Schutz entworfen, der aus einer weichen Basis und einer Hartschale zur Absorption und Dispersion des Aufpralls zusammengesetzt ist. Etwa zeitgleich die Produktion von Rückenprotektoren aufgenommen, gefolgt von Handschuhen, die später zum Produktangebot stießen. Der Rückenprotektor wurde in gemeinsamer Arbeit von Marc Sadler und dem britischen Motorradrennfahrer Barry Sheene entworfen und entwickelt. In den 80ern kamen auch die sogenannten Knee Sliders dazu, um die fast auf dem Boden schleifenden Knie der Fahrer ausreichend zu schützen. Ende der 1980er beeindruckte das Label mit einer wirklich neuartigen Idee: dem aerodynamischen Höcker zwischen den Schulterblättern der Fahrer, welcher in den Anzug integriert wurde. 1993 ging das Unternehmen mit der Eröffnung des Dainese Technology Center, genannt D-Tec, einen großen Schritt. Ziel dieses Projekts war es, die Produktentwicklung von Schutzbekleidung auszubauen und voranzutreiben. Im Folgejahr präsentierte die Marke seinen ersten Motorradhelm und nutzte sein Know-How und seine Erfahrung in der Abteilung No Impact, um sich schließlich an die Produktion von Schutzkleidung für den alpinen Sport sowie Mountainbiking zu machen. 

Über die Jahre hinweg optimierte Dainese seine Handschuhe und Stiefel, präsentierte Mitte 1990 einen Helm aus Composite-Fasern und machte sich an die Erforschung des Kopfschutzes. 1999 erhielt der T-Age Anzug den renommierten Compasso d'Oro ADI-Preis, einen international anerkannten Designpreis. Mit dem neuen Jahrtausend erblickte auch D-Air das Licht der Welt, ein Airbag für Motorradfahrer, der gemeinsam mit dem israelischen Unternehmen Merhav APP entworfen wurde. 2011 wurde schließlich noch ein weiterer Sportbereich aufgenommen: Reiten. Denn auch der Sport zu Pferd ist nicht ganz ungefährlich und Dainese nahm sich dem Schutzkonzept an. Bereits im selben Jahr wurde die Equestrian by Dainese-Line in der Kategorie Safety & Security von Beta International ausgezeichnet, einem internationalem Pferdehandel-Event. In 2013 entstand eine Kooperation zwischen Dainese und dem MIT, dem Massachusetts Institute of Technology, um Astronauten besser und vorallem sicherer auszustatten. Möglich ist dies seit kurzer Zeit mit dem Biosuit-Anzug, der unter dem Astronautenanzug getragen wird. Dainese gibt es auch mit einem eigenen Youtube Kanal.

Das Produktsortiment von Dainese

Dainese ist für seine Lederkombis für Motorradfahrer sehr bekannt – unter anderem auch Dank des GP Weltmeisters Valentino Rossi, der seit Jahren auf die herausragende Qualität des Labels vertraut. Die Philosophie des Labels ist es, hervorragende und einzigartige Schutzkleidung und Protektoren zu fertigen, die den Fahrern jedoch nicht den Spaß am Sport nimmt. Jedes Produkt aus dem Hause Dainese hat seinen Zweck und ist für einen bestimmten Einsatzbereich konzipiert, denn ob man auf der Rennstrecke unterwegs ist oder ob man sich durch den Straßenverkehr schlängelt, macht bei der Bekleidung einen großen Unterschied. Das Produktsortiment umfasst deshalb verschiedene Bereiche: von Motorradhosen, Handschuhe für Alltag und Rennsport über Fahrradbekleidung und Handschuhe zum Biken für Mountainbiking oder den Weg zur Arbeit bis hin zu Rückenprotektoren, Skihelme oder Jacken für den Wintersport. Die Produktvielfalt ist unglaublich riesig und bietet für jeden Sport den richtigen Schutz für Männer und Frauen. Und wir kennen die Online Shops, wo ihr euch durch das Angebot klicken und ausgewählte Dainese Produkte günstig im Sale kaufen könnt. Weitere bekannte Marken im Bereich Protektoren sind IXS, Ion, POC und SixSixOne.