Alpina Produkte Sale & Angebote

Geschlecht
Größe
Marke
- 40 %
Größe m
59,95 € statt 99,95
sportscheck.com, zzgl. 5,95 € Versand
- 40 %
Größe 54
59,95 € statt 99,95
sportscheck.com, zzgl. 5,95 € Versand

Bike von Alpina 455 Angebote

- 33 %
39,95 € statt 59,95
sportscheck.com, zzgl. 5,95 € Versand
- 15 %
42,46 € statt 49,95
bergzeit.de, zzgl. 2,95 € Versand
- 6 %
56,45 € statt 59,95
sportscheck.com, zzgl. 5,95 € Versand
- 15 %
42,46 € statt 49,95
bergzeit.de, zzgl. 2,95 € Versand
Größe 42
56,95 €
sportscheck.com, zzgl. 5,95 € Versand
- 22 %
Größe 43
38,99 € statt 49,99
sportokay.com, zzgl. 3,95 € Versand
39,95 €
bergfreunde.de, zzgl. 2,95 € Versand
- 20 %
103,96 € statt 129,95
bergfreunde.de, kostenloser Versand

Das deutsche Unternehmen Alpina mit seinem Hauptsitz in Sulzemoos in der Nähe von München wurde Anfang der 1980er Jahre mit der Entwicklung einer Skibrille bekannt und hat sich über die Jahre auf dem Sportartikelmarkt etabliert. Heute gehört die Marke zur Uvex Winter Holding GmbH & Co. KG, die international tätig ist. In unseren Partner Shops findet ihr aktuelle Artikel sowie Produkte von Alpina, die ihr günstig im Sale kaufen könnt. 

Alpina – Die Marke

Den ersten Schritt in der Sportbranche machte die Marke Alpina Anfang 1980, als sie ihren ersten Katalog auf der Sportmesse ISPO vorstellte. Die Firmengründer Rainer Winter, Werner Grau, Rolf Obermaier und Hagen Stockklausner beeindruckten mit einer Kollektion, die zwar klein war, jedoch durch Funktionalität, Begeisterung und Engagement der Männer bestach. Nur zwei Jahre später präsentierte Alpina seine neueste Entwicklung: eine Skibrille namens Turbo. Das besondere und zu jener Zeit revolutionäre an diesem Modell war, dass sie ein Panorma-Sichtfeld hatte und Wintersportlern damit – im wahrsten Sinne des Wortes – neue Blickmöglichkeiten eröffnete. Bereits im darauffolgenden Jahr brachte Alpina eine weitere Sonnenbrille auf den Markt: die M1, eine hochtechnische Metallsonnenbrille, mit dem Qualitätsmerkmal Made in Germany. Sie war insbesondere auf dem us-amerikanischen Markt ein großer Erfolg. 

1983 – im dritten Jahr der bestehenden Firma – wurde ein weiterer Meilenstein gelegt: der Launch der Sportbrille Surf'n Snow. Drei Jahre später wurde sie in SWING umbenannt, doch heute ist die Brille unter der Bezeichnung S-Line der Alpina Kollektion zu finden – zudem ist sie ein wahrer Kundenliebling. Mit über 1,5 Millionen verkauften Shades ist sie weltweit die meistverkaufte Multifunktionssportbrille. Anfang der 1990er Jahre wurde die unzerbrechliche Polycarbonatscheibe mit der Ceramic-Lens-Technology eingeführt. Alpina stieg auch zum Marktführer in dieser Sparte auf. 1993 erweiterte man das Spektrum der Skibrillen durch die Einführung der innovativen QUATTROFLEX Scheibentechnologie. Schließlich arbeitete Alpina auch an verschiedenen Helmen. 1996 kam mit dem RUN-SYSTEM ein Größenverstellsystem bei Radhelmen auf – Alpina war das erste Unternehmen, welches dieses einführte. Das neuartige System wurde über die Jahre hinweg stets weiter optimiert, bis es 2013 endlich mit dem Run System Classis Slide seinen Höhepunkt erreichte und nun auch perfekt an Kinderköpfe angepasst werden kann. Im Jahre 2002 wird das erfolgreiche RUN-System erstmals auch in Skihelme verwendet. 

2007 präsentierte Alpina den ersten Protektor und kann in diesem Bereich bis heute große Erfolge verzeichnen. Im darauffolgenden Jahr fand eine Optimierung der Quattroflex-Scheibentechnologie statt, indem diese mit Varioflex kombiniert wurde, um so eine perfekte Sicht bei allen Wetterbedinungen zu garantieren. Auch an diesem Projekt wurde stetig weitergearbeitet, bis 2010 die Varioflex-Scheibe mit ständiger Weiterentwicklung über die Varioflex+fogstop bis hin zur Varioflex mirror+fogstop. 2013 wurde schließlich die Conehead-Technologie als auch ein Rib-Frame in Radhelmen verbaut und Alpina konnte sich durch diese Innovation in Sachen Aerodynamik, bester Durchlüftung und Leichtgewicht im hochtechnischen Rennradhelmbereich positionieren. Heute ist Alpina Marktführer für Ski-, Sportbrillen sowie Helme und hält in Deutschland im Segment der Skibrillen einen Marktanteil von 40%. Inzwischen kann man Alpina Produkte in über 35 Ländern kaufen und das Unternehmen unterhält zwei Tochtergesellschaften in Österreich und der Schweiz. Mehr zu Alpina gibt es auf dem Alpina Sports-Youtube Channel zu entdecken: 

Das Produktsortiment von Alpina

Die Bandbreite der Produkte unterteilt Alpina in drei große Kategorien: Wintersport, Radsport sowie Eyewear. Das Segment Wintersport umfasst